Kann Wasser im Keller verheerende Auswirkungen auf Ihr Zuhause haben?

Wasser kann aus verschiedenen Quellen in den Untergrund eindringen, darunter aktive Lecks aus Rohren oder Sanitärarmaturen, Abflüsse aus Dachrinnen und Fallrohren und sogar das Eindringen von Grundwasser in den Untergrund.Wenn sich Wasser unter der Erde befindet, kann es dort über Monate oder Jahre verbleiben.Dieses stehende Wasser kann das Fundament Ihres Hauses zerstören, Holzbalken und Balken verfaulen und Schimmelprobleme verursachen, die die Luftqualität in Ihrem Zuhause beeinträchtigen.

Sie müssen alle möglichen Quellen überprüfen, um herauszufinden, woher das Wasser kommt, damit Sie geeignete Maßnahmen ergreifen können, um zukünftige Überschwemmungen zu verhindern.Einige Lösungen umfassen die Installation von Sumpfpumpen, das Anbringen von Feuchtigkeitsbarrieren und die Befestigung des Gefälles rund um das Haus, damit das Wasser aus dem Haus abfließen kann.

Wenn Sie bemerken, dass Wasser in Ihren Keller eindringt, müssen Sie zunächst feststellen, woher es kommt.Es gibt mehrere mögliche Ursachen für Überschwemmungen, darunter Oberflächenwasser, Grundwasser, aktive Rohrleitungsprobleme und schwere Feuchtigkeitsprobleme.Sobald Sie die Ursache des Problems gefunden haben, können Sie entscheiden, wie Sie mit wirksamen Lösungen verhindern können, dass Wasser in den Untergrund eindringt.

Unterirdische Räume können viele Gefahren bergen, insbesondere wenn das Gebiet überschwemmt ist.Stellen Sie vor der Entwässerung nach einem starken Regen oder einer Verschüttung sicher, dass sich keine Kabel oder Steckdosen im Wasser befinden.Tragen Sie außerdem schwere Handschuhe, Knieschützer, lange Hosen, langärmlige Hemden oder Mäntel sowie offene Schuhe, um sich vor Steinen, Glas, Nägeln und anderen scharfen oder gefährlichen Fremdkörpern zu schützen, die sich im Raum befinden könnten.Beachten Sie, dass schweres unsichtbares Gas auch in niedrigen Bereichen wie Kellern vorhanden sein kann.Wenn möglich, räumen Sie den Untergrund vor dem Betreten mit einem oder mehreren Ventilatoren frei.

Oberflächenwasser stellt normalerweise kein Problem dar, da Häuser, die mit Dachrinnen und Fallrohren ausgestattet sind, häufig Wasser aus dem Untergrund ableiten.Wenn Ihre Dachrinnen jedoch voller Schmutz sind, kann Wasser an den Seiten herunterlaufen und sich um das Fundament Ihres Hauses sammeln.Auch wenn das Abflussrohr verbogen, gebrochen oder einfach falsch ausgerichtet ist, kann Schmelzwasser aus Regen, Schnee und Eis in den Untergrund gelangen.

Grundwasser ist eines der schwierigsten Probleme, da Wasser aus dem umgebenden Boden in die Erde versickern kann.Besonders relevant ist das Problem während der Regenzeit, die durch das Schmelzen von Schnee und Eis noch verschärft wird.
Sanitärprobleme scheinen die schlimmste zu umgehende Ursache für Raumüberschwemmungen zu sein, aber aktive Lecks gehören oft zu den am einfachsten zu behebenden Problemen.Das Auffinden und Reparieren von undichten Leitungen ist relativ einfach, aber zu den Problemen können auch undichte Leitungen in Geschirrspülern, Waschmaschinen und sogar Kühlschränken gehören. Achten Sie also darauf, dass Sie sich den Untergrund genau ansehen.

Es ist unwahrscheinlich, dass Feuchtigkeit zu großen Pfützen im Untergrund führt, ernsthafte Feuchtigkeitsprobleme können jedoch zu massivem Schimmelwachstum führen.Diese Schadstoffe können die Luftqualität in Ihrem Zuhause verschlechtern und weisen auch darauf hin, dass Feuchtigkeit im Untergrund dazu führen kann, dass Böden, Stützbalken und anderes freiliegendes Holz verfaulen.

Überprüfen Sie die Abflussrohre rund um das Haus, um sicherzustellen, dass sie nicht beschädigt oder locker sind oder Wasser in Richtung des Hauses leiten.Führen Sie alle notwendigen Reparaturen durch und passen Sie den Wasserfluss so an, dass die Abflussrohre keine Überschwemmungen verursachen.

Schauen Sie sich als nächstes Ihre Dachrinnen an.Gras, Blätter, Schmutz und andere Ablagerungen können sich festsetzen und zu Verstopfungen führen, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden.In diesem Fall kann das Regenwasser nicht mehr abfließen und sammelt sich in den Dachrinnen, bis es überläuft.Wasser aus dem Boden kann sich dann rund um das Fundament des Hauses ansammeln und in den Untergrund versickern.Um ein Verstopfen der Dachrinnen zu verhindern, sollten Sie die Installation von Dachrinnenschutzvorrichtungen in Betracht ziehen und Ihre Dachrinnen regelmäßig überprüfen, um sie sauber zu halten.

Um herauszufinden, wie das Wasser unter einem Haus abgelassen werden kann, sind in der Regel eine Pumpe, ein Nass-/Trockensauger, mehrere Ventilatoren und ein Luftentfeuchter erforderlich.Wenn Sie Zugang zu einer Tauchpumpe haben, ist dies die beste Möglichkeit, einen überfluteten Untergrund schnell auszutrocknen;Wenn der Untergrund jedoch nur nass ist oder nur wenige Pfützen aufweist, ist dies nicht erforderlich.Bei kleineren Überschwemmungen nutzen Sie einen Nass-/Trockensauger, um Pfützen schnell zu entfernen.

Nachdem Sie die Pfütze beseitigt haben, platzieren Sie einen oder mehrere Ventilatoren unter der Erde, um über die feuchten Bereiche des Raums zu blasen.ALuftentfeuchter für Kriechkeller im Kellerkann auch dabei helfen, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen.Halten Sie den Kriechkeller unbedingt offen, um die Belüftung zu verbessern und den Trocknungsprozess zu beschleunigen.

Ein weiterer Faktor, der zu einer Überflutung der unterirdischen Räume führen kann, ist die Anordnung rund um das Haus.Wenn der Boden zu Ihrem Haus hin abfällt, sammeln sich auf natürliche Weise Regen- und Schmelzwasser rund um das Fundament.Dieses stehende Wasser kann außerhalb des Fundaments verbleiben, in vielen Fällen versickert es jedoch nach und nach in den Keller oder den Untergrund, wo es sich weiter ansammelt.

Kleinere Ausrichtungsprobleme können durch DIY-Landschaftsbau behoben werden, um den Garten vom Fundament Ihres Hauses fernzuhalten. Größere Probleme sollten jedoch von einem professionellen Auftragnehmer gelöst werden.Sie wissen, wie man das Fundament wasserdicht macht und geeignete Entwässerungskanäle anlegt, damit das Wasser aus dem Haus abfließen kann.Einige Unternehmen können aufgrund ihrer Einschätzungen vor Ort möglicherweise auch Ratschläge geben, wie das Wasser aus dem Untergrund entfernt und ferngehalten werden kann.

Eine leicht zu erkennende Überschwemmungsquelle ist ein aktives Leck, das relativ einfach zu beheben ist.Lokalisieren Sie zunächst das Leck, egal ob es sich um einen Abfluss, heißes oder kaltes Wasser, Rohrleitungen oder wasserverbrauchende Haushaltsgeräte wie einen Geschirrspüler oder eine Waschmaschine handelt.

Wenn das Leck aus der Leitung oder dem Gerät stammt, schließen Sie das nächstgelegene Absperrventil (falls vorhanden) oder schließen Sie das Hauptabsperrventil, um den Wasserfluss zu stoppen.ALuftentfeuchter für zu HauseWer über Erfahrung im Sanitärbereich verfügt, kann ein Leck selbst beheben. In den meisten Fällen müssen Sie jedoch möglicherweise einen professionellen Klempner mit der Reparatur des Lecks beauftragen.

Eine der besten Möglichkeiten, mit einem häufig überschwemmten Untergrund umzugehen, ist die Installation einer Sumpfpumpe oder die Installation durch einen Fachmann.Diese Geräte sind besonders nützlich in überschwemmungsgefährdeten Gebieten, in denen es während der Regenzeit zu einer Überschwemmung des Grundwassers kommt.

Die Laugenpumpe befindet sich in der Grube und verhindert die Ansammlung von Wasser, indem sie überschüssiges Wasser aus dem Untergrund abpumpt.Erreicht der Wasserstand einen vorgegebenen Wert in der Grube, startet die Laugenpumpe und pumpt das Wasser automatisch ab, bevor es zu einer Überschwemmung kommt.

Während Sumpfpumpen eine gute Möglichkeit sind, mit gelegentlichen Überschwemmungen in Kellern umzugehen, ist es auch wichtig, Luftfeuchtigkeit zu bekämpfen, die sich an freiliegenden Oberflächen festsetzt und Fäulnis oder Schimmelbildung verursacht.Um die Böden, Fundamente, Stützbalken und Wände Ihres Hauses zu schützen, müssen Sie eine Feuchtigkeitssperre installieren.Diese Barriere verhindert, dass Luftfeuchtigkeit in die Hausstruktur gelangt, und hält sie stattdessen unter der Erde.

Darüber hinaus können Sie eine installiereneffizienter Luftentfeuchterum der Luft Feuchtigkeit zu entziehen und die Luftfeuchtigkeit im Keller deutlich zu reduzieren.Denken Sie daran, dass nicht jeder Luftentfeuchter ausreicht – Sie benötigen ein Gerät, das leistungsstark genug ist, um den Raum zu füllen, und am besten investieren Sie in ein Produkt, das aktiviert wird, wenn die Luftfeuchtigkeit über einen bestimmten Schwellenwert steigt.Dadurch arbeitet der Luftentfeuchter automatisch und Sie müssen nicht in den Untergrund gehen, um ihn manuell zu aktivieren.


Zeitpunkt der Veröffentlichung: 23. August 2022
  • Vorherige:
  • Nächste: